FAQ

Allgemeine Fragen

House of Crops ist ein digitaler Makler für Getreide und andere Commodities. Auf der Plattform werden Angebot und Nachfrage für Getreide einander vorgeschlagen. Sie können digital über den Preis und andere Parameter verhandeln und auch den Kontrakt digital abschließen. House of Crops wird bis einschließlich Juni 2020 gebührenfrei sein. Zukünftig wird eine Provision pro gehandelter Tonne weit unter dem üblichen Marktniveau anfallen.

Landwirte, Händler, Genossenschaften, weiterverarbeitende Industrie und Makler können alle nach einer Überprüfung durch House of Crops zur Sicherung der Qualität aller Nutzer die Plattform nutzen.

House of Crops bietet eine Möglichkeit der einfacheren, effizienteren und fehlerresistenteren Prozessabwicklung, höheren Transparenz und einen besseren Überblick über die gehandelten Partien und deren Logistik. Dadurch entsteht das Potenzial zu skalieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Sie können aufwandsarm Ihre Reichweite erhöhen, der Algorithmus cropMATE sucht automatisch für Sie die optimalen Handelspartner. Optimierte Auslastung der Logistik (durch Vermeidung von Leerfahrten) und verbesserte Margen sind ein weiterer Vorteil der Nutzung von House of Crops.

Ja. Auf lange Sicht sind allerhand Commodities eingeplant. In der Markteintrittsphase sind zunächst Weizen, sowie zeitnah Gerste und Roggen, zum Handeln verfügbar.

Zur Zeit ist die Plattform in Deutsch und Englisch verfügbar. Zukünftig wird die Plattform von House of Crops in allen relevanten Sprachen verfügbar sein, in denen House of Crops operiert.

Pricing

Kosten fallen an, wenn der Kontrakt zustande kommt. In der Anfangsphase, ist die Nutzung der Plattform kostenfrei. Für eine aktuelle Übersicht der verfügbaren Aktionsprogramme besuchen sie bitte unsere Website unter https://www.houseofcrops.de/pricing oder kontaktieren Sie uns direkt unter info@houseofcrops.de oder +49 (0) 30 41717809.

Vermittlungsgebühren werden nicht in dem verhandelten Preis inkludiert. Nach Abschluss des Kontrakts, werden die Vermittlungsgebühren pro gehandelter Tonne in einer monatlich konsolidierten Übersicht in Rechnung gestellt.

Die Vermittlungsgebühr ist ein fester Preis pro gehandelter Tonne. Genau wie bei einem analogen Makler, zahlt der Verkäufer die Gebühr.

Eine transparente Übersicht der anfallenden Gebühren finden Sie unter https://www.houseofcrops.de/pricing.

House of Crops wird Ihnen eine separate, monatliche Rechnung zuschicken, auf welchem alle gehandelten Posten aufgelistet sind. Soweit Ihre Vermittlungsgebühren von einem Aktionsprogramm oder einer vertraglichen Vereinbarung gedeckt sind, entfallen für Sie keine Gebühren und Sie erhalten keine Rechnung.

Technik

Die Plattform kann über alle gängigen Browser benutzt werden und es ist außerdem kein weiterer Download nötig. Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung der Plattform die folgenden oder neuere Browser-Versionen kompatibel sind:

    • Google Chrome (Version 75.0.3770.100 (Official Build) (64-bit), Version 73.0.3683.103 (Official Build) (64-bit), Version 75.0.3770.100 (Official Build) (64-bit)),

    • Firefox (Version 67.0.3 (64-bit), Version 67.0.4 (64-bit)),

    • Opera (Version 60.0.3255.170),

    • Safari (Version 12.1.1) und

    • Microsoft Edge (Version 44.18362.1.0)

Die Plattform kann mit Tablets benutzt werden, hierbei kann es allerdings zu Einschränkungen kommen. Bei Smartphones kann die Bildschirmgröße, abhängig vom Modell, zu klein und daher einschränkend sein. Es wird die Nutzung mit einem Laptop oder Desktop PC empfohlen.

Ja, in Zukunft wird eine App das mobile Handeln vereinfachen.

House of Crops entwickelt im Moment Schnittstellen im System, welche dafür geeignet sind die Plattform von House of Crops an Ihre interne Firmensoftware anzuschließen. Soweit Sie eine Integration mit Ihren internen Systemen wünschen, melden Sie sich gerne bei uns, um eine mögliche Umsetzung zu besprechen.

Datenschutz und Registrierungsprozess

Nur Sie und House of Crops können ihr Profil sehen. Kontraktrelevante Informationen, wie Adresse, Firmenname, Nutzername oder auch Kontoinformationen und USt-ID werden Ihren Handelspartnern nach erfolgreichem Kontraktschluss mitgeteilt.

Folgen Sie den Anweisungen des Registrierungsprozesses und warten Sie dann, bis House of Crops Ihr Konto freigeschaltet hat. Wir kontaktieren Sie im Anschluss und führen Sie in die Plattform ein. Danach können Sie sofort loslegen.

Ausschließlich Mitarbeiter von House of Crops mit Administratorenrechten haben Zugriff auf die Daten von House of Crops. Hierbei ist besonders zu betonen, dass bei House of Crops stets das Prinzip der geringsten Privilegien Anwendung findet: jeder Mitarbeiter hat nur so viel Zugang, wie absolut notwendig für die Ausführung seiner Aufgaben.

Ihre Kontodaten werden entsprechend unserer geltenden Datenschutzrichtlinien vor dem Zugriff von Unbefugten geschützt verwaltet. Alle Daten werden auf Servern innerhalb Deutschlands gespeichert.

Eine Übermittlung Ihrer Zertifikate an House of Crops ist nicht verpflichtend. Mit der Zustimmung unserer Nutzungsbedingungen, verpflichten Sie sich unter Ziffer 3(7) dazu, ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen und diese bei Änderung unverzüglich zu aktualisieren. Nichtsdestotrotz empfiehlt es sich House of Crops Ihre Zertifikate zukommen zu lassen, damit wir nach Kontraktschluss auf Anfrage entsprechend vermitteln können.

Erstellen eines Betriebes

Nein, es ist problemlos möglich mehrere Betriebe zu Ihrem Konto hinzuzufügen.

Derzeit gibt es pro Konto einen Zugang. Es können mehrere berechtigte Personen gleichzeitig auf ein Konto zugreifen.

Ihr Konto wird zunächst noch von House of Crops überprüft und dann manuell freigeschaltet. Dies dauert in der Regel einen Werktag. Wenn Ihr Account freigeschaltet ist, haben Sie Zugriff auf sämtliche Dienstleistungen, die House of Crops anbietet.

Nein, auf der Plattform können sich Betriebe aus aller Welt registrieren.

Matching

Der Matching-Algorithmus errechnet die Wahrscheinlichkeit, dass Angebot und Nachfrage zu einem Kontraktabschluss führen. Die Kandidaten, bei denen die Wahrscheinlichkeit besonders hoch ist, verbindet (matcht) der Algorithmus, sodass beide Parteien miteinander verhandeln können.

Durch eine Priorisierung kann der Nutzer dem Matching-Algorithmus signalisieren, dass ein bestimmter Parameter für ihn oder sie besonders wichtig ist, ohne dies dem Verhandlungspartner zu offenbaren. In der Evaluation potenzieller Handelspartner, werden die priorisierten Parameter entsprechend stärker gewichtet.

Die Lagerkosten werden je angebrochenem halben Monat ab dem Startdatum bis zum Lieferdatum angegeben.

Verhandlung

Während der Verhandlung sehen Sie ausschließlich die Informationen zu den gewünschten Parametern, die Unternehmensart und Bewertung von ihrem Verhandlungspartner und vice versa. Sollte es zum Kontrakt kommen, erfahren Sie anschließend mit wem Sie gehandelt haben.

Zunächst werden beide Verhandlungspartner miteinander gematcht. Anschließend können Sie Offerten/Gebote abgeben bzw. anfragen. Sie können Gegenangebote versenden und die Offerten/Gebote annehmen oder ablehnen, bis Sie zu einer Einigung und zum Kontraktschluss kommen.

Die Plattform wird stetig mit neuen Funktionen erweitert. Eine Historie der Verhandlungsschritte ist bereits für die Umsetzung eingeplant. Kontaktieren Sie uns für mehr Information über die geplante Roadmap für neue Funktionalitäten.

Bei einem bindenden Gebot/Offerte senden, senden Sie selbst eine Offerte/Gebot an Ihren Verhandlungspartner. Sobald dieser das Gebot/die Offerte akzeptiert, kommt es zum Kontraktschluss. Wenn Sie wiederum eine bindende Offerte/Gebot anfordern, so bitten Sie Ihren Verhandlungspartner darum Ihnen eine Offerte/Gebot mit den von Ihnen angegebenen Parametern zu schicken, welches Sie dann annehmen können.

Ja, die Verhandlungspartner müssen sich dann lediglich auf eine Art des Kontraktes einigen.

Ja, denn der Zeitpunkt der Deaktivierung bezieht sich lediglich auf den Zeitpunkt, ab welchem keine neuen Matches hinzugefügt werden sollen.

Als ersten Status des gematchten Angebots/der Nachfrage wird ein orange unterlegtes Kästchen mit der Beschriftung „Neu“ angezeigt, welches bedeutet, dass das gematchte Angebot/die Nachfrage noch ungeöffnet ist. Wenn das gematchte Angebot/die Nachfrage geöffnet wird, ist dies mit einem blau unterlegten „Offen“ gekennzeichnet. Sollten Sie nun ein Gebot für Ihre Nachfrage abgeschickt haben, dann wird dies mit einem rosafarbenunterlegten „Gebot gesendet“ gekennzeichnet. Bei einem Angebot steht dort stattdessen „Offerte gesendet“. Sollte Ihr Geschäftspartner Ihnen ein Gebot/eine Offerte schicken ist dies mit einem hellblauen Kästchen mit der Aufschrift „Gebot/Offerte erhalten“ angezeigt. Für den Fall, dass Sie oder Ihr Verhandlungspartner, das finale Gebot/die finale Offerte akzeptiert hat, erscheint entweder ein grünes Kästchen mit der Aufschrift „Kontrakt“ oder ein rotes Kästchen mit der Aufschrift „Abgelehnt“, abhängig von Ihrer oder der Entscheidung Ihres Verhandlungspartners.

Bei erfolgreichem Kontraktabschluss

Die Bewertung der Handelspartner ist für Sie ab dem Zeitpunkt des Kontraktschlusses möglich.

Die auf der Plattform zustande kommenden Kontrakte werden auf Basis der bei der Registrierung akzeptierten Nutzungsbedingungen von House of Crops geschlossen. Sie sind ohne Unterschrift gültig, sofern nicht unverzüglich widersprochen wird.

House of Crops verschickt den Kontrakt per E-Mail an beide Kontraktparteien. Die Abwicklung folgt dann zwischen den Kontraktparteien außerhalb von House of Crops, wie auch heute bei einem analogen Makler üblich.

Dies ist abhängig von der Art des Kontrakts und den vereinbarten Bedingungen. House of Crops selbst ist an bereits geschlossenen Verträgen nicht beteiligt und somit sind eventuelle Unstimmigkeiten außerhalb von House of Crops zu lösen. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen so gut es geht zur Seite.

House of Crops verschickt Kontrakte ausschließlich elektronisch.

House of Crops nimmt die Position des Maklers ein, der zwischen den beiden Parteien vermittelt.

Ja, es ist zu jeder Zeit möglich die abgeschlossenen Kontrakte einzusehen.

In diesem Fall ist nach deutschem Recht und den vereinbarten Geschäftsbedingungen zu entscheiden.

MATIF

House of Crops bezieht seine MATIF-Daten direkt über Euronext. In der Anfangsphase werden die MATIF-Daten zunächst mit einer Verspätung von 15 Minuten bezogen.

Bei dieser Art des Kontrakts handelt es sich um einen Festpreiskontrakt, wobei sich der Preis an der MATIF orientiert. Sobald Angebot und Nachfrage gematcht werden, wird der Preis relativ zu MATIF in einen Festpreis umgewandelt.

Beispiel: Wenn Sie einen Preis relativ zu MATIF von +2 wählen und zum Zeitpunkt des Matchings der jeweilige Terminkontrakt bei 175 € liegt, so wird Ihrem Handelspartner Ihr gewünschter Preis als Festpreis in Höhe von 177 € angezeigt.