Gruppen erstellen

Entscheiden Sie selbst, wer Ihre Angebote sieht!

Lieferanten auf Knopfdruck tagesaktuelle Preise schicken? Unterschiedliche Bedingungen erfordern unterschiedliche Preise? Mit der neuen ‚Gruppen‘-Funktionalität können Sie Ihr Geschäftsnetzwerk individuell ansprechen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dank der Gruppen Ihre Prozesse optimieren können. 

3 Beispiele für schlankere Prozesse

1. In der Erfassung

Organisieren Sie Ihre Lieferanten in Gruppen, z.B. nach Region, und senden Sie tagesaktuelle Preise zugeschnitten auf die jeweilige Gruppe.

2. In der Vermarktung

Ob die Landhändler in Ihrer Region, die Mischer in Südoldenburg oder die Mehlmühlen in NRW. Erstellen Sie passende Gruppen und senden diesen auf Knopfdruck Ihr Angebot.

3. Im Einkauf

Sie brauchen Ware, z.B. für Ihr Werk oder den Export? Mit Hilfe der Gruppenansprache haben Sie volle Kontrolle, wer Ihre Nachfrage sieht. Kontaktieren Sie Ihre präferierten Lieferanten schnell und effizient. 

Gruppen erstellen

In der oberen Leiste finden Sie von nun an einen neuen Reiter „Meine Gruppen“ (sollte dem nicht so sein, leeren Sie bitte Ihren Cache: Anleitung).

Wichtig: Gruppen sind nur für den Ersteller sichtbar. Die Gruppenmitglieder können nicht sehen in welchen Gruppen sie sind.

1. Klicken Sie auf „GRUPPE ERSTELLEN“

2. Geben Sie der Gruppe einen Namen und wenn Sie möchten eine Beschreibung

3. Suchen Sie Unternehmen und fügen Sie diese der Gruppe hinzu

4. Bestätigen Sie, in dem Sie erneut auf „GRUPPE ERSTELLEN“ klicken

So sprechen Sie Gruppen an


Nachdem Sie Ihre Geschäftspartner den für Sie relevanten Gruppen zugeordnet haben, können Sie diese nutzen, um ihnen Nachfragen und Angebote zu schicken.

1. Gruppe auswählen

Wenn Sie ein Inserat für eine Gruppe erstellen möchten, wählen Sie diese auf der Seite „Meine Gruppen“ aus, indem Sie den Knopf Nachfrage oder Angebot unter dem Gruppennamen klicken.

2. Inserat vervollständigen

Wählen Sie die gewünschten Konditionen wie gewohnt aus. Individuelle Inserate erstellen Sie am schnellsten mit Hilfe der Vorlagen. Als Standard werden nur die Mitglieder der Gruppen über das Inserat informiert, Sie können dies durch „anonym inserieren“ und das Hinzufügen weiterer Partner individuell abändern.

Erstellen Sie das Inserat. Ihre Geschäftspartner erhalten eine E-Mail mit den Eckdaten der Partie und können mit Ihnen in gewohnter Weise in Verhandlung treten.

Ihre Vorteile

Wenige Klicks
Sparen Sie Zeit bei Ansprache Ihrer Geschäftspartner
Aktuelle Preise

Übermitteln Sie immer aktuelle Preise

Preis Konfiguration

Bieten Sie unterschiedlichen Geschäftspartnern unterschiedliche Preise

Direktes Abbuchen

Handeln ohne zu verhandeln

Wir freuen uns Ihnen die nächste Erweiterung unserer Plattform mitzuteilen. Sie haben nun die Möglichkeit im System direkt verbindlich zu agieren, sowohl auf Standardmärkten als auch bei individuellen Inseraten. So können Sie sich sowohl bei der Inseratserstellung verbindlich zeigen oder auf verbindliche Inserate über die Vorschläge und Märkte zugreifen. 

Verbindlich inserieren

Bei Erstellung des Inserats haben Sie nun die Möglichkeit auszuwählen, für welchen Zeitraum ihr Inserat durch einen möglichen Handelspartner abgebucht werden kann. Sie sind somit bindend am Markt; Sie können weiterhin ebenfalls die Gültigkeitsdauer wählen, für die Ihr Inserat anschließend freibleibend inseriert bleibt.

Verbindliche Inserate erkennen

Auf den Märkten und in Ihren Vorschlägen erkennen Sie verbindliche Inserate an einer roten Stoppuhr. Wenn Sie Ihre Maus über das Symbol bewegen, wird Ihnen der Zeitraum angezeigt, für den Sie ohne Verhandlung die Position so abbuchen können.

Direkt Abbuchen

Durch Klick auf den Pfeil können Sie Ihre Aktion auswählen. Sie haben die Möglichkeit weiterhin in die Verhandlung einzusteigen oder diese überspringen und direkt den Kontrakt zu aufgezeigten Konditionen schließen.

verbindlich 3

Ihre Vorteile

Kontrakt
Sie bestimmen die Konditionen, für die Sie direkt ein Geschäft schließen würden
Geld+Brief

Schließen Sie Kontrakte mit einem Klick

Wenige Klicks

Sparen Sie sich Zeit durch ausbleibende Unterhandlungen

Ratgeber – Digitale Abwicklung #2

Reibungsloser Informationsfluss in der Getreideabwicklung dank B2B Integration

Wer Fehler und Systembrüche in der Abwicklung vermeiden will, muss sich mit seinem Geschäftspartner auf gemeinsame Standards verständigen. Der zweite Teil der az-Serie „Operative Exzellenz im Agrarhandel“ zeigt, welche Einigungen Marktteilnehmer dazu treffen können.

Bei Fragen stehen wir Ihnen wie immer gerne persönlich zur Verfügung: Kontakt

Neue Funktionen, erster digital abgewickelter Kontrakt uvm

House of Crops unamera vollzieht den Markteinstieg

Nach einer 1-jährigen kostenfreien Pilotphase, in welcher wir die Basis für den digitalen Makler entwickelt haben, starten wir unseren Markteinstieg mit einer Vielzahl an Ankündigungen. Neben standardisierten Märkten und Rapssaat als neue Funktionalitäten, freuen wir uns über unseren ersten digital abgewickelten Kontrakt und möchten Sie über die Einführung einer Vermittlungsgebühr informieren. 

 

Vermittlungsgebühr ab Dezember – erfolgsbasiert

Nachdem House of Crops unamera für die vergangenen 14 Monate komplett kostenfrei war, fällt ab dem 01. Dezember 2020 bei erfolgreichem Kontraktschluss eine Vermittlungsgebühr von 25 Cent / Tonne für den Verkäufer an.  Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich zum Monatsende. Wie auch bisher wird es weiterhin KEINE GRUNDGEBÜHR geben. 

 

Handeln Sie auf standardisierten Märkten

Bald bieten wir Ihnen die Möglichkeit auf den liquidesten Märkten nach standardisierten Bedingungen zu handeln. Hierbei werden bspw. Produkt,  Parität, Erfüllungsort,  etc. fix sein und Sie verhandeln nur noch den Preis, Menge und Termin.

Markets MVP - 201120 (german)-3

Die standardisierten Märkte sind der Startpunkt vieler Erweiterungen in den kommenden Monaten. Ab heute können Sie zudem Rapssaat als weiteren Produkttyp handeln.

Sie haben einen Wunsch für einen Markt? Melden Sie sich gerne bei uns!

 

Erster Kontrakt digital abgewickelt

House of Crops unamera hat es sich zur Aufgabe gemacht, den gesamten Lebenszyklus eines Kontraktes zu unterstützen. Hierbei spielt die Abwicklung und der einfache Austausch von Informationen eine zentrale Rolle. Gemeinsam mit unseren Partnern, haben wir nun einen digital geschlossenen Kontrakt über den Abruf, die Wiegenotenübermittlung bis zur Rechnungsstellung 100% digital abgewickelt. 

bump-collaboration-colleagues-1068523

Wir schicken Ihnen gerne weitere Informationen zu, wie Sie sich ohne viel Aufwand mit mehreren Unternehmen gleichzeitig integrieren können. Sprechen Sie uns einfach an!

 

 

Ratgeber – Digitale Abwicklung

Optimierungsfeld Abwicklung

Gemeinsam mit der Agrarzeitung arbeiten wir derzeit an einer Ratgeberreihe zum Thema digitale Abwicklung. Im ersten Teil haben wir grundlegende Maßnahmen beschrieben, die unabhängig genutzter Systeme und Tools direkt umgesetzt werden können: 

1. Lernen Sie Ihre Organisation erneut kennen

Schlüsseln Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern aus Handel, Disposition, Lager und Logistik auf, welche Geschäftsvorfälle innerhalb des Lebenszyklus eines Vertrages stattfinden. Dazu zählen typischerweise: 

    • Überführung des Kontraktes in das Warenwirtschaftssystem 
    • Abruf/Bestellung des Vertrages 
    • Kommunikation zu gelieferten Qualitäten und Mengen 
    • Abrechnung des Vertrages

Danach steht die Frage, welche Teilprozesse jeweils innerhalb dieser Schritte stattfinden. Welche Personen sind in welche Teilprozesse involviert und welche Systeme werden genutzt? Werden Prozesse vielleicht sogar wiederholt?  

Nach dieser Bestandsaufnahme gilt es zu identifizieren, wo im Unternehmen es zu Medienbrüchen und Übergaben innerhalb des gleichen Prozesses kommt. Hierfür eignen sich folgende Fragen: 

    • Wechselt die personelle Verantwortung innerhalb desselben Prozesses und ist dies zwingend notwendig? 
    • Werden verschiedene Systeme für aufeinander folgende Prozessschritte genutzt, und lässt sich eins der Systeme ersetzen? 
    • Werden Prozessschritte wiederholt durchgeführt und resultiert dies aus Gewohnheiten oder harten Anforderungen?

2. Datenaustausch intern und extern optimieren

Ein Ansatzpunkt für mehr Effizienz ist, die technischen Voraussetzungen für den Austausch von Daten sowohl innerhalb der eigenen Organisation als auch mit dem Geschäftspartner zu schaffen. Der Austausch von Daten basiert auf einer Öffnung des genutzten Systems. Erste Anbieter erstellen aktuell Pakete, welche die Kommunikation mit dem Geschäftspartner ermöglichen.  

Ein weiteres Hilfsmittel kann in der Automatisierung von Arbeitsschritten bestehen. Automatisierung wirkt sich umso effizienzsteigernder aus, je öfter ein Prozess durchgeführt wird. Haben Sie innerhalb der Disposition – intern und extern – Prozesse entlang des Vertragslebenszyklus, die sich wiederholen? Dann kann dies ein Ansatzpunkt und Priorität sein diese zu automatisieren. Dies kann beispielsweise bedeuten, dass Sie cloudbasierte Dokumentenablage anstatt des Versands von Dokumenten per E-Mail nutzen. Tauschen Sie oft dieselben Daten mit Geschäftspartnern per PDF aus, nur um diese dann händisch in Excel oder ins ERP-System zu überführen? Tauschen Sie doch direkt Datensätze aus, welche Sie in Ihr System überführen können.

Bei Fragen stehen wir Ihnen wie immer gerne persönlich zur Verfügung: Kontakt

Fusion mit unamera

House of Crops und unamera fusionieren

Ein großer Schritt in der Digitalisierung des Agrarhandels

House of Crops und unamera fusionieren zu einem starken Anbieter von digitalen Lösungen für den Agrarmarkt. Dabei verfolgen wir das Ziel, gemeinsam eine unabhängige IT-Lösung für den digitalen Handel mit Agrarerzeugnissen sowie deren Abwicklung in Deutschland zu etablieren. Das bekannte House of Crops-Team übernimmt die Geschäftsleitung des neuen Unternehmens. 

Lesen Sie mehr

chip

Eine Vision

erneuerbare-energie

Viele Synergien

codierung

Ein Team

Agrartechnologie gestalten – unabhängig. digital.

ATR LandhandelBayWa AG und Getreide AG, die bereits die unamera GmbH bei der Entwicklung einer Agrarhandelsplattform unterstützt haben, bleiben als Minderheitsgesellschafter auch im neuen Unternehmen investiert. Im Zuge der Fusion stößt die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) als weiterer Gesellschafter hinzu.

Lesen Sie mehr

 

 

 

weltraumtaxi

Vorteile für den Markt 

  • Starke Partner, die die Etablierung der Plattform sicherstellen 
  • Entwicklung entlang Markt-Know-how 
  • Starke und unabhängige Firma sowie Management Team
  • Deutsche Lösung für den deutschen und europäischen Markt 
  • Die HoC-Plattform bleibt unverändert bestehen – für die aktuellen Nutzer wird sich kurzfristig nichts ändern
  • Durch die Integration der beiden Systeme wird das Funktionsangebot signifikant gesteigert
  • Der Nutzerkreis wird erweitert und damit die potenzielle Reichweite für alle Nutzer

Weitere Informationen: agrartechnologie-gestalten.de

Wir stehen wie immer gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung: Kontakt

Neue Funktionalitäten

Dinkel inserieren

Neue Funktionalitäten

Mit dem neuesten Update halten wir zwei Neuerungen für Sie bereit

  1. Um Ihnen die Erschließung weiterer Nischen zu ermöglichen, können Sie nun Dinkel bei uns handeln
  2. Um direkt Transparenz zu schaffen, können Sie nun Inserate mit Unternehmensnamen veröffentlichen
 

Dinkel Handeln

Dinkel auswählen
 
Als siebte Frucht steht Ihnen nun ebenfalls Dinkel zum Handeln zur Verfügung. Wählen Sie in der Inseratserstellung hierfür einfach unter Produktart Dinkel aus.
 
 

Erstellung öffentlicher Inserate

Picture 2-2
 
Sie möchten Vertrauen wecken und offen mit Ihrem Namen an den Markt gehen?

Wählen Sie einfach Unternehmensnamen veröffentlichen in der Inseratserstellung. 

Ihr Unternehmensname wird in den daraufhin folgenden Verhandlungen Ihrem Handelspartner von Anfang an angezeigt.

Hier geht’s direkt zum Login!

 

Ratgeber – Einheitsbedingungen im Deutschen Getreidehandel

Ratgeber

Einheitsbedingungen im Deutschen Getreidehandel

Die Einheitsbedingungen im Deutschen Getreidehandel (kurz EHB) legen seit über 90 Jahren Regelungen für den Handel mit Agrarerzeugnissen in Deutschland fest. Dabei sind sie kein Gesetz, sondern müssen als Geschäftsbedingungen in einem Vertrag vereinbart werden, um ihre Gültigkeit zu entfalten. Die aktuelle Fassung wurde 2017 veröffentlicht.

Sie enthalten unter anderem Regelungen zu Vertrag, Erfüllung, Qualitäten und Zahlung. Außerdem können sie auf Geschäfte mit verschiedenen Produkten angewandt werden, zum Beispiel Getreide, Ölsaaten, Maissilage und Gülle.

Sollte es zu einem Streit kommen, werden diese vor den Schiedsgerichten der deutschen Getreide- und Produktenbörsen verhandelt.

Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) stellt auf ihren Webseiten ausführliche Informationen und Tipps zu den EHB zur Verfügung. Mehr lesen 

Ein wichtiger Teil des Agrarhandels sind die verschiedenen Paritäten, die Abholung, Lieferung und Haftung im Zuge der Vertragserfüllung regeln. Eine Übersicht der gängigen Paritäten haben wir hier zusammengestellt: Paritäten

Die Einheitsbedingungen im Deutschen Getreidehandel stellen zudem die Grundlage für den digitalen Marktplatz von House of Crops. Soweit keine anderweitigen Abmachungen vereinbart werden, stellen die EHB die Basis für über HoC geschlossene Kontrakte. Im Falle von Unstimmigkeiten und Fragen steht Ihnen gerne unser erfahrener Schiedsrichter zur Seite. 

In 3 einfachen Schritten zum Kontrakt

1. Unverbindliches Inserat erstellen
2. Passende Partie auswählen
3. Verbindliche/s Gebot / Offerte senden

Inserate sind der Startpunkt für die Unterhandlung

Ab wann gehe ich eine Verbindlichkeit ein?

Die Inseratserstellung ist immer unverbindlich – Inserate sind keine Gebote oder Offerten. Erst wenn Sie in der Unterhandlung ein „bindendes Gebot“ / eine „bindende Offerte“ absenden oder annehmen, entsteht ein verbindlicher Kontrakt. 

Schritt 1: Unverbindlich suchen
Das Erstellen von Inseraten ist unverbindlich. Ein Inserat ist kein/e Gebot / Offerte sondern lediglich der Startpunkt für die individuelle Unterhandlung. Sie können aus über 50 Parametern Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend Inserate erstellen. Für eine schnelle Erstellung werden jedoch nur 8 davon benötigt.

Schritt 2: Partie auswählen
Wir schlagen Ihnen Partien vor, die zu Ihren Inseraten passen. Suchen Sie sich einfach die besten Partien aus und öffnen Sie mit einem Klick die individuelle Unterhandlung.

Schritt 3: Unterhandlung starten
Bearbeiten Sie die Parameter und senden Sie verbindliche Gebote / Offerten. Sie entscheiden jederzeit, zu welchen Konditionen Sie einen Kontrakt schließen würden. Nachdem ein/e Gebot / Offerte akzeptiert wurde, senden wir Ihnen ein Kontraktdokument via E-Mail zu.

Interessiert?

Dann registrieren Sie sich jetzt. In einem persönlichen Anruf nehmen wir uns gerne die Zeit, Ihnen das System vorzustellen und gemeinsam ein Nutzerkonto anzulegen. Sie können uns auch zu jeder Zeit über den Kontakt-Button unten links direkt ansprechen.

Schaffung gemeinsamer Standards durch Kollaboration in der Agrarbranche

Schaffung gemeinsamer Standards durch Kollaboration in der Agrarbranche

Wieso sucht man allein nach einer Lösung, von der eine gesamte Branche profitiert?

Muss man in einem Projekt alle Risiken und Kosten selbst schultern oder lassen sich gewisse Herausforderungen gemeinsam besser schultern?

Viele Köche verderben den Brei vs. Teamwork makes the Dream Work -> lassen sich gemeinsam bessere Lösungen entwickeln?

Andere Branchen und Märkte leben bereits vor, dass übergreifende Herausforderungen am besten gemeinsam gelöst werden:

Amadeus

amadeus wurde ursprünglich als Ticketreservierungssystem führender europäischer Airlines gegründet.

Heute fungiert es als digitales Abwicklungssystem für jegliche Ticketbuchungen und

deckt 44% des weltweiten Reisemarktes ab.

 

eCM

Electronic Confirmation Matching dient der Vertragsbestätigung im OTC Handel von Energieverträgen.

Gemeinsam vom Hamburger IT-Unternehmen Ponton und den führenden Energieversorgern

Europas ins Leben gerufen, dient es heute der Vertragsbestätigung zwischen über 150

Unternehmen.

 

Covantis

Covantis hat zum Ziel, die Abwicklung des internationalen Warenhandels zu digitalisieren. Die

Initiative wurde durch die großen internationalen Handelsunternehmen – ADM, Bunge, Cargill und

Louis Dreyfus – initiiert und basiert auf Blockchain-Technologie.

Wir bei House of Crops sind überzeugt, dass auch in der #Abwicklung des #Agrarmarktes in einem gemeinsamen Ansatz Standards und Schnittstellen geschaffen werde können, um die Branche als Ganzes nach vorne zu bringen.
Welche Gründe wir hierfür sehen und welchen Ansatz wir verfolgen wird in unserem